Freitag, 5. September 2014

KüKre - Juli&August 2014

Juli und August waren lecker!

Prüfungsbedingt war leider auch in meiner Küche gar nicht so viel los. Daher ist es eigentlich ganz clever, die beiden Monate zusammen zu präsentieren. ^^ Lasst Euch überraschen, ein paar neue Kükres habe ich ausprobiert und von den meisten war ich selbst begeistert…


A) Marshmallow-Brownies
Das Rezept für den Brownie-Teig aus der aktuellsten Bakery ist der Hammer! Egal in welcher Variation, der schmeckt so himmlisch gut! Hier im Bild mit Marshmallows im und auf dem Teig. Göttlich gut!
B) „Schweinefutter“
Früher wurden die Schweine im Winter oder wenn sie Junge hatten, mit gekochten Kartoffeln, Gurken und gekochten Eiern gefüttert. Auch bei uns gibt es das immer mal wieder. Gekochte Kartoffeln, Gurkensalat und Rührei gehen so schnell und sind immer wieder ein absolut leckeres Essen. Simpel, aber sehr sehr gut! ^^
C) Quarkwaffeln
Diese leckeren Teilchen findet Ihr auch in den Rezepten, die ich früher immer mal vorgestellt habe. Nach gefühlter Ewigkeit gab’s die mal wieder im Hause Kaki. Diesmal ganz klassisch mit Puderzucker und Apfelkompott.
D) Spinat-Spaghetti
Von der Pike auf selbst gemachter Spinat, mit Mehlschwitze und allem drum und dran. Dann einfach nur noch unter Spaghetti gehoben und absolut fantastisch!
E) Blumenkohl-Curry
Mir fiel vor Kurzem auf, dass ich ja noch so gut wie gar nichts aus dem Sonderheft „Veggie“ gekocht habe. Das musste ich schleunigst ändern und wählte das Blumenkohl-Curry mit Kichererbsen. Es war wirklich schnell gekocht und obendrein auch wirklich lecker! Das werde ich bestimmt bald mal wieder machen. ^^
F) Blaubeer-Eierkuchen (oder Pancakes)
Das Grundrezept hab ich von meiner Familie aufgegriffen und einfach ein paar Blaubeeren beim Ausbacken hinzugefügt. In Heidelbeeren könnte ich mich einfach reinlegen!
G) Pasta Puttanesca
Bisher kannte ich diese Variante der Pastasoße nur mit Sardellenfilets. Im Buch „Cook Clever“ beschreibt Jamie Oliver aber eine Version mit Thunfisch. Das sagte mir dann schon eher zu und war innerhalb von 20 Minuten auf den Tisch gezaubert. Ich hätte mir selbst nicht denken können, dass Oliven und Fisch in einer Tomatensoße so gut schmecken kann! Wunderbar!
H) Blaubeer-Käsekuchen-Brownies
Wie unter A) schon erwähnt liebe ich diesen Brownie-Teig! Und nur die Hälfte davon und obendrauf Käsekuchen mit Blaubeeren… Oh Gott, war das gut!!! Ein unbedingtes Must-Have der Kategorie Geschmackserlebnis!
I) Basilikumeis
Man nehme griechischen Joghurt als Basis und rührt pürierten Basilikum und Zitronensaft unter und friert das ganze mindestens 5 Stunden ein. Heraus kommt ein absolut leckeres würziges Eiserlebnis. Mittlerweile habe ich es schon 3 Mal zubereitet und es kommt selbst bei den größten Skeptikern gut an.
J) Orangen-Kartoffelsuppe
Ebenfalls ein Versuch aus der Lecker „Veggie“, die mich positiv überrascht hat. Kartoffelsuppe mit einer süßen Note, die samtig und hervorragend ist. Unbedingt probierenswert… Eigentlich gehören da noch Currymandeln dazu, aber extra wegen so ein paar Nüssen eine Currypaste zu kaufen, das war mir dann doch zu aufwendig…
K) Tomaten-Tarte
Blätterteig, Tomaten, Oliven, Feta, Schinken, Basilikum und das alles auf leckerem Blätterteig mit guten Gewürzen. Damit überraschte mich an einem Abend meine Mama und es war so lecker, dass es mich fast umgehauen hat! Die Aromen passen super zusammen und mit Öl und Essig abgeschmeckt war es einfach herrvorragend!
L) Brätl unter der Haube
Als Thüringer gehören Rostbrätchen natürlich regelmäßig zur Küche dazu. Eine Variante zum Niederknien kommt aus dem Ofen. Brätl und Zwiebeln unter einer Haube aus Kloßteig lassen sich prima vorbereiten und sind auch ein super Essen für Gäste oder – wie in meinem Fall – als Sonntagsessen…

Ein paar Schmankerl konnte ich euch präsentieren und ich freue mich auf neue Küchenkreationen. Irgendwie bin ich schon ganz heiß darauf neue Rezepte auszuprobieren, so sehr wie lange nicht mehr…

Also bis zum nächsten Mal!
Eure Kaki

1 Kommentar:

  1. Schweinefutter- ulkige Bezeichnung :D
    Basilikumeis ist toll, jedoch kenne ich es nur in Kombination mit Gurke als veganes Eis, also eine Art Sorbet. Sehr lecker und erfrischend.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen