Donnerstag, 7. November 2013

Lecker - Oktober 2013

Hallöchen!

Der Oktober war Lecker! Als ich mich letzten Monat gefreut habe, so viele Bilder wie noch nie präsentieren zu können, hatte ich ja keine Ahnung, dass ich das prompt nochmal toppen werde… ^^ Ich verrate nur soviel: Ich war recht experimentierfreudig…



A) Limetten-Pfeffer-Butter
In der ersten Bakery als Beilage entdeckt und nun endlich mal ausprobiert. Und wenn ich könnte würde ich euch laut entgegenschreien: Nachmachen!!! Herrlisch aromatisch, wunderbar lecker und sicher auch ein tolles Mitbringsel.

B) Krautnudeln
Ein Klassiker in meiner Familie. Leider musste ich schon oft feststellen, dass viele ihn nicht kennen. Gut gewürztes Dämpfkraut mit Bandnudeln und frischem Pfeffer, ach das schlägt mein Herz höher!

C) Quarkstollen
Mein erster (gekaufter) Stollen diesen Winter… Er spaltet die Gemüter und ich weiß, dass viele Menschen ihm nichts abgewinnen können, aber ich liebe Stollen… ^^

D) Lindt Apple Crumble
Neuentdeckung in diesem Monat! Ich habe sie in der Lecker Zeitung entdeckt und dachte mir so, dass Apfel bestimmt ganz lecker sein könnte. Ich verrate soviel: Ich habe richtig gedacht! ;)

E) Alex Nudelpfanne
Anfang des Monats war ich in einem Alex zum Mittag und diese unglaublich gute Nudelpfanne war jeden Cent wert. Das Gemüse war frisch, die Hähnchenspieße saftig und alles unglaublich gut abgeschmeckt. Da gehe ich bestimmt mal wieder hin…

F) Pizza mit Spinat, Schinken und Hirtenkäse
Erwischt: Ich war nochmal auswärts essen. Diese tolle Steinofenpizza wurde vor meinen Augen zubereitet und war unglaublich lecker. Der Teig war für meinen Geschmack etwas zu mehlig. Außerdem mag ich es nicht, wenn unten am Teig dermaßen viel Mehl hängt, dass man ganz weiße Finger davon bekommt. Aber das ist hier schon Meckern auf höchstem Niveau.

G) Tortellini mit Frischkäsesoße
Ein neues Rezept aus einer Kochen&Genießen. Geht wirklich schnell, ist verdammt lecker, aber das nächste Mal nehme ich kleinere Pilze… ^^

H) Brezel-Schoko-Tarte
Mehr als nur eine Sünde wert! Schokolierte Salzbrezeln und eine Erdnusscreme auf Knusperboden. Meine Hüften schrien schon im Vorbeigehen am Spieß, aber trotzdem eins der besten Rezepte aus der Bakery Vol. 3!

I) Gugelhupf mit Eierlikör
Einer der Lieblinge meiner Mutter. Endlich habe ich ihn selbst mal ausprobieren dürfen. Das Rezept stammt ursprünglich aus einer Kochen&Genießen, fragt mich bitte nicht aus welcher, es ist schon Jahre her… Ich staune jedes Mal wieder über diesen Rührkuchen: Der Teig ist vor dem Backen dermaßen flüssig, dass ich mir nie ausmalen kann, was für ein luftiges Ergebnis mich nach dem Backen anschaut…

J) Milchreis
Ein All-Time-Favorite meinerseits. Hin und wieder brauche ich diesen süßen Brei mit ganz viel Zimtzucker und Apfelmus einfach. Ein Essen für die Seele…

K) Roulade mit Klößen
Wie schon auf EyeEm erwähnt, wäre das wohl mein Lieblingsessen, wenn ich mir jemals für eins entscheiden müsste… Als echte Thüringerin gehen dazu eigentlich nur selbstgemachte Klöße. Einfach ein Traum!

L) Avocado-Feta-Creme
Das Rezept habe ich bei einer Freundin aufgeschnappt. Eigentlich sollen dazu Garnelen und Bandnudeln gereicht werden. Aber ich mag keine Garnelen und hatte keine Bandnudeln im Haus. Die Creme an sich ist umwerfend gut, wenn auch für manche vielleicht unappetitlich wegen der blassgrünen Farbe.

M) Florentiner Schweinebraten
Dieser Braten wurde zuerst in einer Kochen&Genießen aus dem Juli 2012 entdeckt. Die herrliche Kräuterkruste darauf lässt mir das Wasser im Mund zusammen laufen. Das Ofengemüse wird praktischerweise gleich parallel gebraten. Dieses Essen lässt sich super vorbereiten, braucht aber seine 2 bis 3 Stunden im Ofen…

N) Geflügel-Eier-Cocktail
Fragt mich bitte nicht, was der Unterschied zwischen einem Salat und einem Cocktail ist… Ich bin nicht passioniert genug mich mit solchen Begriffen rumzuschlagen. Lieber werde ich diese Mischung aus Gefügel, Ei, Paprika und der bombastischen Soße nochmal machen…

O) Kartoffel-Apfel-Brot
Schon wieder lässt die Bakery Vol. 1 grüßen. Dieses Brot ist der Wahnsinn! Ich habe es mittlerweile schon zweimal gebacken, weil es einfach so gut ist. Es wird durch die Kartoffeln im Teig so schön fluffig und locker und der Apfel bringt Süße und die Kürbiskerne dann die Geschmacksexplosion. Nette Geschichte am Rande: Weil es die billigsten waren, kaufte ich Bio-Kürbiskerne für das Brot und naschte vor dem Backen mal so davon. Ich habe noch nie bessere gegessen! ^^

P) Rosenkohl mit Bratwurst
Klingt für viele jetzt sicher etwas strange… Ist ja auch englische Küche… Jedenfalls laut Jamie Oliver. Ich jedoch bin absolut kein Rosenkohl-Fan und werde es wahrscheinlich nicht. Ich mag den süßlich-bitteren Geschmack einfach nicht, wie man ihn im klassischen Gemüse kennt. Hier allerdings kommt der Rosenkohl etwas anders daher und mit dem Inhalt von zwei Bratwürsten schmeckt er gleich viel besser. Meine zweite Chance für den Rosenkohl…

Noch da? Hungrig? Oder gelangweilt? Wer weiß… Mir machen diese Beiträge immer sehr viel Spaß. Und nochmal für alle, die es im letzten Post nicht mitgekriegt haben: Mehr leckere Bilder aus dem Hause Kaki gibt’s neuerdings bei EyeEm, natürlich unter dem Namen KakiKahla! ;)


Bis bald Schönheiten!

Eure Kaki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen