Samstag, 14. September 2013

Lecker - Agust 2013

Hallöchen!

Der August war Lecker! Aber was erzähle ich euch… Macht euch doch lieber selbst ein Bild:



A) Mohnkuchen mit Johannisbeeren
Mein erster Kuchen aus der neusten Bakery Vol. IV (Seite 91). Wahnsinnig saftig!!! Dank der Johannisbeeren (man muss sie wirklich mögen) leider auch wahnsinnig sauer… Aber da der Rührteig ein Tick zu süß war, war der Kuchen also nahezu perfekt… ^^

B) Mixed Steak Teller
Mein Abendessen aus Berlin. Wir hatten 50 Meter vom Hotel entfernt ein wunderbares Steakhaus ausfindig gemacht. Unter der wiebelschicht verstecken sich neben dem Rindersteak, noch ein Lamm- und ein Schweinesteak. Es war viel zu viel, aber so absolut perfekt, wie Steak eigentlich nur sein kann.

C) Geeiste Tomatensuppe
In der Sansibar entdeckt und seitdem schon lange auf meiner Unbedingt-Ausprobieren-Liste. Ich habe sie ca. 24 Stunden vorher zubereitet und einen kleinen Fehler begangen… Im Rezept ist die Rede davon, die Suppe durch ein Sieb zu streichen. Ich dachte mir, dass es gar nicht schlimm ist, wenn da noch ein paar Kernchen drin sind und habe diesen Schritt ignoriert. Leider lagen somit auch die Chili-Kerne des Sambal Olek einen Tag in der Suppe und sie brannte den kompletten Weg in den Magen… Die Köche haben sich dabei anscheinend doch was gedacht. Abgesehen davon war sie wirklich lecker und unglaublich würzig, was ich bei einer kalten Suppe so nicht erwartet hätte. Däumchen hoch dafür.

D) & F) Berliner Cocktails
Am Samstag Abend entdeckten wir auf dem Weg vom Brandenburger Tor zum Hotel eine kleine Dachterasse, die sich als Cocktailbar herausstellte. Mit Blick in Richtung Potsdammer Platz genossen wir also noch zwei Cocktails und bewunderten die Aussicht. In D) seht ihr einen Southern Comfort mit Ginger Ale und einen Cosmopolitan, in F) einen Mojito und einen Watermelon Man. Mjam mjam…

E) Apfel-Zwetschen-Schnitten
Sieht ein Bisschen aus wie der gute alte Apfelkuchen vom Blech. Ist aber mit ein paar Pflaumen dazwischen und einer Ricotta-Thymian-Creme unten drunter gepimpt! Also die Pflaumen waren gut, aber kein Muss… Die Creme hingegen!!! Unbedingt probieren, die leichte Thymiannote zum Ricotta un den Früchten war so umwerfend gut. Finden kann man das Rezept in der Baker Vol. II auf Seite 48.

G) Frühstück im KaDeWe
Dazu sage ich erstmal noch nichts… Außer vielleicht: Ja, wir hatten es nötig, dort zu frühstücken… :D

H) Mini-Marzipan-Muffins
Ein kleiner Testlauft für K), also dort genaueres…

I) & J) Griechisches Hähnchen
Nach einem Rezept von Jamie Oliver (15 Minuten Küche Seite 38) zubereitet. In J) seht ihr das Original mit Gemüsecouscous. Es war erst mein zweiter Versuch mit Couscous. Nachdem der erste total in die Hose ging und ich das Zeug schon für mich abschreiben wollte, gab ich ihm noch eine zweite Chance. Entgegen der Anleitung im Kochbuch, dünstete ich das Gemüse vorher kurz an, was sich als eine sehr gute Idee rausstellte: Dermaßen lecker hätte ich mir Couscous nicht vorgestellt. Auch die Gewürzmischung für das Hähnchen (Salz, Pfeffer, Piment, Zitronenschlae, Oregano) war unbeschreiblich gut. Das werde ich jetzt sicher öfter mal machen…

K) Mini-ABC-Cupcakes
Es stand eine Schuleinführung an und ich wollte unbedingt einen süßen Beitrag leisten. Mit Genehmigung der Eltern versuchte ich mich an den Mini-ABC-Cupcakes mit Marzipan aus der Lecker Vol. I (Seite 82). Mein erstes Mal mit Rollfondant. Was das einfärben angeht, muss ich noch ein wenig üben, aber die Verarbeitung war wirklich einfach und sahen sie nicht süß aus?!? Alle waren begeistert und ich erst recht. Eine so niedliche Idee konnte ich mir nicht entgehen lassen…

Wie immer würde ich mich über Feedback oder eure Erfahrungen freuen. Denn aus solchen lernt man das Meiste, nicht wahr?!?

Bis bald Schönheiten!

Eure Kaki

1 Kommentar:

  1. Hmmmm, das sieht wieder mal alles sehr lecker aus :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen