Montag, 25. Februar 2013

NOTD: Nivea "Pastel White"

Hallöchen!

Nachdem in letzter Zeit viele ältere Lacke gezeigt wurden, präsentiere ich heute einen uralten Lack! Vor etwas als über einem Jahr, habe ich Euch „Pink Panther“ von Nivea Beauté gezeigt. Ich besitze noch einen einzigen weitern Lack dieser Marke. „Pastel White“ (81) war mein allererster Nagellack und ist mittlerweile seit ca. 10 Jahren in meinem Besitz.



Der Name ist hier Programm! Das Weiß wirkt im Vergleich zu anderen, zum Beispiel zum „Blanc“ von Essie etwas gelblich. Das klingt im ersten Moment ziemlich schrecklich, ist es aber nicht. Auf den Nägel ist er dann wunderschön milchig weiß und bringt einen zarten Schimmer mit.


Nach drei Schichten ist der Lack immer noch nicht opak. Aber ich finde das gar nicht so schlimm. Gibt er so nicht einen perfekten French-Look ab? Früher habe ich ihn sehr oft getragen und meist den Ringfinger mit einem Sticker oder einem Stamping-Motvi in schwarz versehen. Auch heute finde ich das noch sehr edel und wunderschön. Das dürfte wohl der Grund sein, dass in der Flasche nur noch ca. 1 cm Flüssigkeit ist! ^^


Über die Haltbarkeit des Lackes kann ich noch gut und gerne wegsehen. 2 Tage schafft er, wenn’s hoch kommt. Manchmal macht er schon nach einem Tag schlapp. Alles nicht so schlimm, im Vergleich zu seiner Trockenzeit. Oberflächlich trocknet er in ca. einer Minute, sodass das Auftragen von mehreren Schichten nicht zum Zeitproblem wird. Allerdings ist er trotz eines Schnelltrockenlacks drüber – das war in diesem Fall Sally Hansen Insta-Dry – mehrere Stunden nach der Maniküre noch anfällig für kleine Macken und Dellen. Im schlimmsten Fall rutscht bei zu viel Druck auch gern mal eine ganze Lackpartie vom Finger. Würde mir das heutzutage bei einem Lack passieren, würde ich wirklich mein Geld zurück brigen. Weil er schon so alt ist, sehe ich mal gnädig darüber hinweg und werde ihn weiterhin in meinen Lackboxen hüten, als DEN Ersten!

Bis bald Schönheiten!

Eure Kaki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen