Samstag, 23. Februar 2013

Goldwell - Dual Senses Green

Hallöchen!

Ob ihr es glaubt oder nicht. Ich habe doch tatsächlich im Dezember 2011 mir ein Shampoo, eine Spülung und eine Kur von Goldwell gekauft und die letzten Reste davon erst diese Woche geleert. Ich finde das unglaublich! Eigentlich wollte ich nur ein silikonfreies Produkt versuchen, weil dass angeblich gut gegen Schuppen helfen sollte. Eine Freundin bestellte ihre gerade nach und für mich gleich mit. So wurde ich stolze Besitzerin von drei Dual Senses Green Produkten.


Jetzt fragt Ihr euch sicherlich, ob ich nicht zählen kann. Ich versichere: Doch ich kann. Die Haarkur war leider zwei Monate vor dem Rest alle und wanderte viel zu schnell in den Müll, wodurch ihr die Flucht vor meiner Kamera gelang. Daher stellvertretend das Pure Repair Shampoo und die Real Moisture Spülung.


Die Produkte sind silikonfrei und haben einen sehr seltsamen Geruch. Damit meine ich jetzt nichts schlechtes, aber ich habe noch nie an einem Haarprodukt gerochen, was so riecht. Der Duft ist sehr schwer zu beschreiben. Die Produkte riechen frisch und vielleicht ein wenig nach Kräutern oder so… Anfangs wusste ich nicht so richtig, was ich von dem Geruch halten sollte, aber nach nur 3 Anwendungen war mir klar: Für mich könnten alle Produkte so riechen. Es ist weder künstlich noch aufdringlich und die Haare duften nach der Wäsche eine Weile noch danach. Die ersten Haarwäschen waren eine reine Enttäuschung. Meine Haare waren danach richtig strohig und fühlten sich unwahrscheinlich stumpf an. Sie waren zwar gut kämmbar und entwickelten auch keinen Frizz, aber schön sah in meinen Augen doch anders aus. Ich bin heute so dankbar, dass ich vorgewarnt wurde, sonst hätte ich die Anwendung sofort beendet. Wenn man von silikonhaltigen Shampoos auf silikonfrei wechselt, fehlen natürlich die ganzen Weichmacher für das Haar. Also hielt ich tapfer durch und ab der 3. Haarwäsche wurde es nach und nach immer besser. Mittlerweile muss ich ehrlich sagen, dass ich noch nie so weiche Haare hatte, wie mit diesem Shampoo. Ob das jetzt auf die Silikonfreiheit zurückzuführen ist, oder einfach nur, weil es ein Salonprodukt der etwas höheren Preisklasse ist, das kann ich nicht sagen. Es ging mir bei diesem Versuch sowieso nicht um die ganzen gesundheitlichen Vorteile von silikonfreien Produkten. Ich wollte einfach nur meine Schuppen in den Griff kriegen. Ob es funktioniert??? Ich habe keine Ahnung, ob Silikone wirklich dazu beitragen, aber mittlerweile bin ich bei regelmäßiger Haarwäsche – die ist mittlerweile alle 4 bis 5 Tage – schuppenfrei! Ich kann Euch gar nicht sagen, wie glücklich ich darüber bin. Außerdem bilde ich mir ein, dass ich weniger Spliss in den Längen hatte, aber das kann auch daran liegen, dass ich mittlerweile wieder regelmäßiger zum Spitzenschneiden gehe, also wage ich mich hier mal an keine konkrete Aussage.

Alles in Allem bin ich mit den knapp 30 € für alle drei Produkte super weggekommen. Schließlich haben alle Produkte ein Jahr oder länger ausgehalten. Ist das nicht eigentlich Wahnsinn, wenn man es sich mal vor Augen hält? Ich bin schuppenfrei und meine Haare sind super weich geworden. Auch wenn es widersprüchlich klingt, so werde ich jetzt erstmal wieder auf Wella umsteigen und abwarten, wie sich die Schuppengeschichte so entwickelt. Warum ich nicht bei silikonfrei bleibe? Weil das Wella zuhause rumsteht und auch endlich mal aufgebraucht werden möchte. Allein deshalb. Ich bin mir sehr sicher, dass ich früher oder später zu den Produkten von Goldwell zurück kehren werde. Preis-Leistung hat mich so überzeugt, wie schon lange nicht mehr bei einem Produkt.

Bis bald Schönheiten!

Eure Kaki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen