Donnerstag, 24. Januar 2013

Max Factor - False Lash Effect Waterproof

Hallöchen!

Ich weiß nicht, ob ihr Gefallen daran findet, aber ich beschäftige mich immer mehr mit dem Thema Mascara. Früher besaß ich immer nur eine braune und eine schwarze Tusche und war froh, wenn die Wimpern betont wurden. Heute schaue ich nach Volumen und Trennung, nach Haltbarkeit und Verträglichkeit. Es kann wirklich zu einer wahren Wissenschaft ausarten. Meine letzte Mascara-Review hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich eigentlich wundere, erst heute wieder eine zu präsentieren. Lange begleitete mich die Max Factor False Lash Effect Waterproof.



Man kommt an ihr einfach nicht vorbei. Fast jeder Blog berichtet über die Flase Lash Effect, egal in welcher Ausführung. Beinahe ohne Ausnahme wird sie in den höchsten Tönen gelobt und auch ich beginne hier und jetzt meine Lobeshymne auf diese Mascara, wenn auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Ich wollte sie unbedingt probieren. Warum genau ich mich für die Waterproof entschieden habe, weiß ich gar nicht mehr so genau. Es war einfach eine Bauchentscheidung. Ich kam von Anfang an gut mit ihr klar und es passierte recht selten, dass ich beim Auftrag patze, trotz der relativ großen Bürste. Die Haltbarkeit war super. Selbst einen 10-Stunden-Tag mit Sport überlebte sie ohne Schwierigkeiten. Hier machte sie ihrem Namen „Waterproof“ wirklich alle Ehre. Ich persönlich bin auch mit dem Ergebnis sehr zufrieden gewesen. Schaut selbst:

V.l.n.r.: Ohne Mascara, eine Schicht, zwei Schichten.

Rein optisch hatte ich sie also schon längst in mein Herz geschlossen. Nun aber kam die große Vertrauensprüfung für sie und mich: Irgendwie musste sie ja wieder runter. Eines will ich an dieser Stelle vormerken: Nicht jeder Augen-Makeup-Entferner, der die Entfernung von wasserfestem Makeup verspricht, kann das auch. Ich musste mich durch drei verschiedene Exemplare durchtesten, bis ich einen gefunden hatte. Der einzige, der dieser Mascara gerecht wurde, ist der 2-Phasen-Entferner von Rival de Loop. Und hiermit komme ich zu meinem ganz kleinen weinenden Auge: Ich konnte diese tolle Mascara nicht täglich tragen, da meine Augen nach nur 4 Tagen komplett rot und mit Pusteln versehen waren. Ich will das jetzt weder auf die Mascara, noch auf den Entferner schieben, da ich es mittlerweile im Griff habe. Aber täglich wasserfest ist meinen Äugelein einfach zu viel.


Sehr überrascht war ich von dieser extrem großen Bürste! Die Tube ist schon recht bauchig, aber dass da so ein kleines Bürstenmonster herauskommt, hätte ich nicht erwartet. Am Besten macht ihr euch selbst man ein Bild davon, denn Bilder können ja bekanntlich täuschen. Im ersten Moment dachte ich, es wäre eine komplette Fehlinvestition gewesen. Wie sollte ich nur mit diesem Ungetüm zurecht kommen und NUR meine Wimpern treffen?!? Aber es klappte… Und das sogar sehr gut. Die Bürste trennt die Wimpern ganz gut voneinander, wobei ich trotzdem immer nochmal mit einem Wimpernkamm nachhelfe, einfach aus Gewohnheit.

Alles in Allem bin auch ich nun von den False Lash Effect begeistert und werde sicherlich noch einen anderen Vertreter dieser Mascara-Familie in mein Heim lassen. Es wird so schnell für mich keine Waterproof mehr geben, aber die Haltbarkeit spricht eigentlich für sich. Eine wirklich gute Mascara!

Bis bald Schönheiten!

Eure Kaki

1 Kommentar:

  1. Zufälle gibt´s :)
    Also den mit dem Pumpspender finde ich gruselig, den hatte ich nämlich zuletzt und es hätte mich sehr gewundert, wenn du den gemeint hättest ;)
    Ich habe mir jetzt zufälliger Weise tatsächlich den acetonfreien von Ebelin (mit Mandelduft?!) geholt, habe ihn aber noch nicht getestet. Aber nun kann ich ja scheinbar wirklich hoffen, wenn du sagst, er sei gut.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen