Samstag, 15. September 2012

Der einfachste und sinnlichste Salat der Welt

Hallöchen!

Diese Woche wollte ich mal glänzen und habe deswegen etwas ganz besonderes für euch! Ausnahmsweise auch mal nicht auf den letzten Drücker! ;)
Ich entdeckte dieses Salat in meinem ersten Jamie Oliver Buch „Genial Kochen mit Jamie Oliver“, welches ich bis heute über alles liebe und es wahrscheinlich ewig in Ehren halten werde. Ich bin eben ein Mensch, der auch zu seinen Büchern Beziehungen pflegt! Die Überschrift in seinem Buch lautete: Der einfachste und sinnlichste Salat der Welt. Er ist wirklich etwas ganz spezielles, positiv gemeint natürlich! Es tut mir auch Leid, aber diesmal muss ich es einfach „befehlen“: Den MÜSST ihr probieren.


Der Salat ist so simpel und schnell zubereitet und ich habe ihn schon öfter auch für Freunde oder der ihre Familien gemacht. Noch nie hat jemand irgendwie negativ darauf reagiert, im Gegenteil! Die Eindrücke waren immer umwerfend und jeder wollte sofort das Rezept. Viel aufzuschreiben gibt es dabei jedoch gar nicht. Ihr braucht lediglich zwei Feigen pro Person, einen salzigen Schinken – egal welchen, hauptsache eben salzig – Mozzarella und für das Dressing Öl, Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer. Das war’s schon!


Die Feigen kann man wunderbar anrichten, indem man sie kreuzweise einschneidet, aber dabei nicht bis auf den Boden durchschneiden. Danach drückt man 4 Finger, ich nehme immer Daumen und Zeigefinger beider Hände, und drückt die Feige unten zusammen. Das Ergebnis: Die Feige öffnet sich oben, wie eine Blüte. Der nette Nebeneffekt?!? Es sieht nicht nur wunderhübsch aus, das Dressing bleibt so auch besser an bzw. in der Feige hängen.


Die Feigen einfach auf einen großen Teller verteilen. Den Schinken in kleine Stücke reisen und dazwischen drapieren, genau das gleiche mit dem Mozzarella wiederholen. Das ist auch eine super Aufgabe, wenn man mit Kindern kochen möchte! ;)
Nun ein Mixgefäß suchen, ich verwende immer ein leeres ausgewaschenes Marmeladenglas. Normalerweise besteht das Dressing aus 6 EL Öl, 3 EL Zitronensaft und 1 EL Honig, welches man dann mit Salz und Pfeffer würzt. Da meine Familie und ich dieses Dressing so lieben, bereite ich immer die doppelte Menge zu und reiche Weißbrot zum Salat, damit auch jedes Tröpfchen Dressing aufgesogen werden kann.


Jetzt das Dressing über den Salat kippen und ein paar Blätter Basilikum darüber verteilen. Natürlich kann man beim Dressing auch variieren. Wer es süßer mag nimmt mehr Honig, wer die Säure lieber mag, gibt noch einen Spritzer Zitronensaft dazu. Und das war’s schon! Ganz kurz, schmerzlos und saulecker! Noch ein kleiner Tipp: Wenn man diesen Salat für eine größere Runde plant, ist es meist besser jeder Feige zusammen mit Schinken, Käse und Dressing auf einem einzelnen Teller anzurichten, da das Verspeisen dann doch eine sehr ölige Angelegenheit ist. ;) Probiert ihn unbedingt, denn zurzeit findet man die schönsten Feigen in den Supermärkten und es ist wirklich total lecker!!! Schreibt mir, wie ihr ihn findet!

Bis bald Schönheiten!

Eure Kaki

1 Kommentar:

  1. Sieht echt super lecker aus. Leider habe ich im Moment keine Zeit, um ihn auszuprobieren. Aber wenn dann wieder Ziet ist und es noch Feigen gibt, kommt er mal auf den Tisch.
    Ich bin auch überrascht vom Jamie Oliver Kochbuch, weil meins mag ich gar nicht und habe dort auch noch kein Rezept gefunden, was ich kochen wollte...

    Liebe Grüße
    Kali

    AntwortenLöschen