Montag, 10. September 2012

Catrice - Glamour Doll Volume Mascara

Hallöchen!

Einige von euch wissen ja sicher noch – oder können sich zumindest dunkel erinnern – dass meine Lieblingsmascara lange mal die „Lashes To Kill“ von Catrice war und erst von der „False Lash Effect“ von MaxFactor abgelöst wurde. Um euch mal schnell auf den neusten Stand zu bringen: Ich musste einen nicht-wasserfeste Mascara finden, denn ich habe ganz schrecklich auf meinem neusten Augenmakeupentferner reagiert… Ich sag euch ganz ehrlich: Kleine Bläschen auf den Augen tun schrecklich weh, vor allem, wenn sie sich entzünden! Daher fand ich mich sehr schnell erneut vor der Catrice-Theke wieder und hatte schon die „Lashes To Kill“ im Korb, als mich die neue „Glamour Doll“ Volume Mascara anschaute. Sie setzte ihren Dackelblick auf und als ich einen Blick auf das Bürstchen geworfen hatte, wurde meine altbewährte ganz schnell ersetzt. Mein neuer bester Alltags-Freund kommt also wieder von Catrice!


Die Form der Mascara gefällt mir gut und erinnert ja – sicherlich auch mit etwas Absicht – an die Lancôme Hypnose Doll Eyes. Ich muss sagen, dass das wahrscheinlich mein Hauptgrund war, wieso ich sie mit ins Körbchen gelassen habe. Mich hat die Mascara von Lancôme schon lange interessiert, aber ich kann einfach nicht und bin auch nicht willens so viel Geld für eine Mascara auszugeben. Daher bin ich jetzt wirklich glücklich ein wenig mit der „billigen“ Variante von Catrice spielen zu können.

Links: Nacktes Auge. Rechts: 1 Schicht "Glamour Doll".

Ich hab mal wieder ein Augenbild gemacht, mit dem ich sogar so halbwegs zufrieden war. Bevor jetzt Fragen aufkommen: Nein, ich habe keine Lücken in meinen Wimpern, ohne Mascara stehen die immer nur so komisch zur Seite. ;) Mir gefällt vor allem der Schwung, den die Mascara mitbringt. Volumentechnisch ist ihre Leistung jetzt nicht so umwerfend. Aber für ein schnelles Alltags-AMU oder einfach mal nur Mascara ohne alles ist sie auf jeden Fall ihr Geld wert!


Die Bürste ist für meine Begriffe normal breit und wird zur Spitze hin etwas schmaler. Die Bürstchen sind kleine weiche Plastikstacheln, die die Wimpern wirklich gut voneinander trennen. Ich persönlich hatte schon zuvor einige Mascaras mit dieser Art von Bürste und komme damit eigentlich sehr gut zurecht. Den Geruch würde ich als Mascara-typisch beschreiben und halten soll sie sich laut Verpackung 6 Monate. Was mir an der Bürste am Meisten gefällt?!? Durch die schmalere Spitze kommt man super an die kleineren Wimpern im Augeninnenwinkel heran. Definitiv ein großes Plus! Ich würde mir jetzt noch ein Bisschen mehr Volumen wünschen, aber sonst bin ich zufrieden! Mit ihren 3,99 € kostet diese Mascara genauso viel, wie die „Lashes To Kill“. Für mich eine sichere Bank unter den Drogerie-Mascaras!

Bis bald Schönheiten!

Eure Kaki

Kommentare:

  1. Oh, ich habe mir vor kurzem auch jene Mascara zugelegt und bin leider überhaupt nicht zufrieden :(
    Kein Volumen, kaum Länge und ich mag den dominanten Duft überhaupt nicht...Da kehre ich nun wohl lieber wieder reumütig zu meiner Lashes to kill von Catrice zurück...


    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. welchen AMU-entferner hattest du, auf den du reagiert hast?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den von Rival de Loop... Der hat zwar seinen Job gut gemacht, aber ich sah danach schrecklich um's Auge aus. Review kommt demnächst auch noch...

      Löschen