Sonntag, 8. Januar 2012

Weihnachtsgeschenke 2011

Hallöchen!

Wie schon angekündigt, möchte auch ich ganz stolz meine Weihnachtsgeschenke zeigen! Ich muss ehrlich sagen, dass ich von ein paar Sachen vorher schon wusste und dass einige eine wirkliche Überraschung waren. Ich will an dieser Stelle auch gar nicht viele Worte verlieren und lieber Bilder sprechen lassen:


Allerdings muss ich zugeben, dass ich doch tatsächlich was beim Fotografieren vergessen habe. Von einer lieben Freundin habe ich nämlich auch noch ein Buch geschenkt bekommen. Und zwar ist es die Grundlage zu meinem liebsten Weihnachtsfilm „Der kleine Lord“. Das Buch stammt von Frances Hodgson Burnett und gehört heute zu den Klassikern der Kinder- und Jugendliteratur.
Kleiner Nachtrag: Ich böse habe tatsächlich noch mehr vergessen zu fotografieren. Von der lieben Arina habe ich zwei gut reichende Yankee Candles bekommen und leckere Plätzchen... ;)

Bis bald Schönheiten!

Eure Kaki

Kommentare:

  1. und meins hast du auch vergessen, du schweinebacke! snüff!
    lg, arina

    AntwortenLöschen
  2. jetzt bin ich zufrieden *lach*
    fühl dich geknufft

    AntwortenLöschen
  3. Du sag mal "rentiert" sich so ein Haarglättter eigentlich? Ich habe auch schon oft darüber nachgedacht, mir einen zu kaufen, habe Angst, dass er dann aber eh nur in der Ecke rumliegt :(

    Sehr schöne Geschenke übrigens :)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag...

    AntwortenLöschen
  4. Die Sims3 <3
    :D
    Ich liebe dieses Spiel und find es immer wieder lustig zu sehen wie viele Andere es doch auch spielen.
    Viel Spaß mit den schönen Geschenken ;)

    AntwortenLöschen
  5. @Ahnungslose Wissende: Ich denke es kommt immer darauf an, was man mit einem Glätteisen anstellen will. Wenn man - wie in meinem Falle - schon relativ glatte Haare hat, dann sollte man sich das schon genau überlegen. Ich allerdings möchte das gute Stück benutzen, um meinen Spitzen einen schönen Schwung zu geben, meine Haare am Ansatz zu "legen" und hin und wieder diese schönen Wellen zu zaubern, wenn es mal was Besonderes sein soll...

    AntwortenLöschen