Donnerstag, 13. Oktober 2011

Gilmore Girls - Staffel 4

Hallöchen!

Es ist mal wieder soweit. Ich bin fertig mit der vierten Staffel der Gilmore Girls und möchte auch diesmal wieder meinen Senf dazu geben. Achtung: Spoiler!

Es beginnt alles mit Rorys und Lorelais Rückkehr aus Europa. Und auch Luke ist aus seinem Urlaub zurück, mit großen Neuigkeiten: Er ist verheiratet!!! Allerdings ist auch schon die Scheidung angekurbelt. Rory zieht dann gleich in ihr Wohnheim ein und wer wartet da auf sie? Paris! Und während sich Rory in Yale einlebt, gründen Sookie und Lorelai einen Partyservice. Während sie eine Kinderparty ausrichten, kriegt Sookie einen kleinen Nervenzusammenbruch, weil sie denkt, dass sie nicht mit Kindern umgehen kann. Als Rory dann das erste Wochenende wieder in Stars Hollow ist, übrigens mit einer neuen Frisur, muss sie erstmal vor der Hochzeit von ihrem Ex-Freund Dean flüchten. Daraufhin beginnt sie ein paar Jungs zu daten, was allerdings total schief geht. Und um es noch interessanter zu machen, sollen Lorelai und Sookie ein Essen für ihre Mutter ausrichten. Diese macht natürlich einen großen Aufstand… Indess holt sich Lorelais Vater einen jungen Geschäftsmann mit ins Boot, der später sogar mit Lorelai anbandelt. Sookie eröffnet ihr dann, dass sie eine Hausgeburt will und das schockt ein wenig. Lane findet einen neuen Gitarristen für ihre Band. Der ist zwar ein wenig „älter“, aber er rockt! Und schließlich ist es bei Sookie soweit und sie bekommt einen kleinen Davy (oder Davie???). Rory fängt in der Redaktion der Zeitung bei Yale an und macht als erstes eine Ballerina mit ihrer Kritik fertig. Sie besuchen dann zusammen mit den Großeltern ein Football-Spiel. Und Rory und Lorelai leiden sehr dabei. Jason und Lorelai verheimlichen am Anfang ihre Beziehung, vor allem vor den Großeltern. Sobald Rory wieder auf dem Campus ist, erwischt sie Paris mit einem ihrer Dozenten und das auch noch knutschend! In der Zwischenzeit fängt Lane bei Luke im Laden als Aushilfe an. So langsam geht es auch mit dem eigenem Hotel vorwärts. Es gibt eine sehr lustige Episode, in der die Glocken von Stars Hollow in Stand gesetzt werden. Aber die fallen jedem nur auf die Nerven und Lorelai und Luke sabotieren sie in einer Nacht- und Nebelaktion. Lane bekommt mit ihrer Band den ersten bedeutenden Gig und das alles führt dazu, dass sie ihrer Mutter alles beichtet, offen mit ihr redet und ausziehen muss. Sie kommt dann eine Zeit lang bei Rory im Wohnheim unter, da sie ja aber nicht in Yale studiert, sucht sie sich also eine eigene Wohnung. Indessen taucht Lukes Schwester auf und eröffnet ihm, dass sie einen neuen Freund hat und dass sie bald heiraten wollen. Wie sich jeder denken kann: Luke macht deswegen keine Freudensprünge. Als Rory dann endlich mal Paris zur Rede stellt, wegen ihrer Affäre mit dem alten Dozenten, schnappt sich Paris das Telefon und macht prompt mit ihrem Freund Jamie Schluss… So ist sie eben! Über Lukes Schwester Liz, erfährt dann Jess, dass Luke damals sein Auto geklaut hat und er kommt vorbei und holt es sich zurück. Bei der Gelegenheit treffen sich natürlich auch Rory und er wieder und es kommt soweit, dass er sie bittet mit ihm durchzubrennen, weil er sie liebt. Aber Rory will es nicht und das ist auch gut so. Liz offenbart dann, dass sie sich wünscht, dass Jess sie zum Altar führt. Nach viel Überredungskunst von Lukes Seiten, macht er das später sogar. Rory und Dean freunden sich so langsam wieder an und es funkt auch wieder zwischen beiden. Die Bauarbeiten im Dragen Fly Inn laufen auf Hochtouren, aber das Geld geht langsam aus. Luke springt als Retter in der Not ein und wird somit Investor des Hotels. Die Gilmore-Großeltern streiten nur noch, seitdem der neue Partner da ist. Und es schlägt nach und nach über die Stränge. Und dann stirbt auf einmal die Urgroßmutter, also Richards Mutter. Obwohl Emily sie gehasst hat, so kümmert sie sich doch rührend um die Beerdigung. Aber während es weiter zwischen den Großeltern krieselt, geht es bei Luke und Nicole genauso den Bach hinunter. In Stars Hollow wird es so langsam Winter und Paris und Rory flüchten sich nach Miami zum Summer Spring. Jasons Vater taucht bei Richard auf und will sie als Firma verklagen. Daraufhin haut Richard Jason über’s Ohr und fängt wieder in der Firma des Vaters an. Jason steht dann allein da und verklagt dafür Richard und seinen Vater. Die Quintessenz: Lorelai trennt sich von ihm. Sie will niemanden, der ihren Vater verklagt. Der Lacher der ganzen Staffel ist glaube ich eine Episode, in der sich Luke ein Selbsthilfebuch kauft und das wirklich durcharbeiten, bis er sich endlich traut Lorelai um ein Date zu bitten. Danach gibt er es an Jess weiter und  - Überraschung – auch er liest es! Gegen Ende der Staffel rückt dann Liz’s großer Tag näher und sie veranstaltet eine Mittelalterhochzeit. Sehr amüsant, aber auch sehr romantisch, da Luke und Lorelai miteinander tanzen! In der letzten Episode folgt dann das große Finale: Ein Probelauf für das neue Hotel, neue Spannungen und Beinahe-Küsse zwischen Rory und Dean… Die dann sogar zum ersten Mal führen. Währendessen taucht Jason auf und will Lorelai zurück, Luke wird eifersüchtig und endlich passiert es: Sie knutschen! Das ist doch mal ein fulminantes Staffelfinale, nicht? Zumal es wegen dem Techtelmechtel noch Zoff zwischen Rory und Lorelai gibt und alles so endet… Wie immer am Ende einer Staffel will man sofort die nächste haben!

Bis bald Schönheiten!

Eure Kaki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen